Woll-Lust

Die letzten Wochen war ein mehr oder weniger dezenter Geruch nach Schaf in meiner Werkstatt.

Für die Pferdekutscher in Ruhpolding habe ich zwei Wetterflecken genäht, der historische und ökologische Wetterschutz auf dem Kutschbock.

 

Es handelt sich um eine Art Kotze, seitlich offen und meine Modelle haben Ärmel, die unter den Achseln auch offen sind. Man trägt sie über der normalen Kleidung als Regenschutz. Aus Loden gemacht,  der,  weil aus reiner Wolle und  seiner Bearbeitung,  wasserabweisend ist.

Hier derSchlupfverschluss, noch ohne Stehkragen.
 Seitlich wird der Wetterfleck mit einem Gummi angepasst und fixiert.

So sind die Kutscher für alles gerüstet, trotzdem wünsch ich mir natürlich schönes Wetter für den Georgiritt am Ostermontag in Traunstein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.